Anders als in Sportarten wie Basketball oder Eishockey haben nur wenige Spieler aus Deutschland in der NFL, der National Football League in den USA, für Furore gesorgt.

Einige bekannte Spieler gab es aber doch, die wir Ihnen genauer vorstellen wollen. Für Anhänger des American Footballs gibt es im Internet auch zahlreichen Plattformen, auf denen Sie signierte Erinnerungsstücke online kaufen können, sei es als Geschenk oder um hin und wieder in Erinnerungen schwelgen zu können.

Sebastian Vollmer

Der spätere Offensive Tackles-Spieler wurde am 10. Juli 1984 in Kaarst geboren und begann mit vierzehn Jahren mit dem American Football. Als Left Tackle begann er zunächst bei den Düsseldorfer Panthers, für die er von 1998 bis 2003 spielte.

Einige Trainer der University of Houston, USA, wurden im Rahmen einer Reise der Jugendnationalmannschaft auf ihn aufmerksam und er erhielt sofort ein Footballstipendium. Aufgrund noch mangelnder Sprachkenntnisse erhielt er den Status eines Redshirts: Er konnte somit die Schule beenden, an Trainings teilnehmen, musste aber keine Spiele absolvieren. Abwechselnd spielte er auf der Position des Tight Ends und des Left Tackles.

Ab der Saison 2009 wechselte er zu den New England Patriots und avancierte dort zum Stammspieler. 2016 konnte er verletzungsbedingt kein einziges Spiel absolvieren und verkündete im Mai 2017 offiziell das Ende seiner Karriere.

Björn Werner

Der am 30. August 1990 in Berlin geborene ehemalige American-Football-Spieler startete seine sportliche Laufbahn bei den Berlin Adler. Nach seinem Wechsel in die USA spielte er für die High School von Salisbury im Bundesstaat Connecticut.

Zeitweise wurde er von scout.com mit vier von fünf Sternen bewertet und bekam Angebote von dreizehn Universitäten. Er entschied sich 2001 für die Mannschaft der Seminoles der Florida State University. Im April 2013 wurde er als erster deutscher Spieler in der ersten Runde des Auswahlverfahrens für die NFL in die Mannschaft der Indianapolis Colts berufen. Als Outside Linebackers bestritt er dreizehn von sechzehn Spielen. Von Mai bis August 2016 spielte er für die Jacksonville Jaguars auf seiner gewohnten Position als Defensive Ends. 2017 gab er aufgrund von andauernden Knieproblemen das Ende seiner aktiven Karriere bekannt.

Markus Kuhn

Der American-Football-Spieler wurde am 6. Mai 1986 in Mannheim geboren und begann seine Karriere zunächst in der GFL, der German Football League, bei den Weinheim Longhorns auf der Position des Defensive Line und als Linebacker. 2007 wechselte er in die USA, wo er Betriebswirtschaft an der State University von North Carolina studierte und für deren College-Teams spielte. 2012 wurde er in den Kader der New York Giants aufgenommen.

Am 7. Dezember 2014 gelang ihm als ersten deutschen NFL-Profi ein Touchdown. Zur Saison 2015 wechselte er zu den New England Patriots. Dort schaffte er es aber nicht in die Stammformation und wurde entlassen. Zu Beginn des Jahres 2017 gab er das Ende seiner aktiven Laufbahn bekannt und arbeitet heute neben dem Sportmanagement-Studium als Co-Kommentator beim TV.